Herzlich Willkommen auf der Webseite des
Albert-Schweitzer-Kinderdorfes in Sachsen

auf dieser und den folgenden Seiten möchten wir Sie über die Aktivitäten des Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Sachsen e.V. informieren.

Kido

Das Albert-Schweitzer-Kinderdorf will Kindern ein neues Zuhause geben, die aus unterschiedlichen Gründen nicht in ihrer Herkunftsfamilie aufwachsen können.

 

Bis zu sechs Kinder leben mit Kinderdorfeltern und deren leiblichen Kindern zusammen in einem Haus des Kinderdorfes und gestalten miteinander als Familie den Alltag. Außerdem bestehen familiennahe Wohngruppen, die bis zu sieben Kinder aufnehmen können.

 

In den Kinderdorffamilien und Wohngruppen arbeiten fest angestellte Pädagogen und Hauswirtschaftskräfte. In Sachsen unterhält der Träger sechs Kinderhäuser und eine Außenstelle. Ein siebtes Haus steht derzeit leer und muss renoviert werden.

 

Fasching 2008

Fasching 2008

Inzwischen ist es schon zur guten Tradition geworden, dass der "Elferrat Gebau Dresden e.V". eine Faschingsveranstaltung für die Kinder des Kinderdorfes gestaltet. Jede Menge Überraschungen warten auf die Kinder, denn die Faschingsclubmitglieder sind äußerst phantasiereich und bringen neben einem kleinen Festprogramm auch immer neue Spiele für alle mit. So verwandelt sich der Dachboden unseres Gemeinschaftshauses in ein fröhliches Festzelt, in dem jeder bei den unterschiedlichsten (und nicht immer ganz ernst gemeinten) Wettkämpfen sein Begabungen und seine Kreativität zeigen kann. Und natürlich kommt das Verkleiden nicht zu kurz. Mit viel Ideenreichtum und handwerklichem Geschick basteln und nähen Kinder und natürlich die Hauseltern alle Jahre neu die tollen Kostüme. Herzlichen Dank allen Mitgliedern des "Elferrat Gebau Dresden e.V.", die in ihrer Freizeit unseren Kindern dieses schöne Erlebnis ermöglichen!

Künstler musizierten im Advent für das Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Sachsen

Künstler musizierten im Advent für das Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Sachsen

Das Benefizkonzert am 1. Advent 2007 im vollbesetzten Saal des Coselpalais an der Frauenkirche in Dresden war ein Höhepunkt im 50. Jubiläumsjahr der Albert-Schweitzer-Kinderdörfer.

Künstler der Staatsoperette boten ein buntes musikalisches und literarisches Programm zur Freude der anwesenden Kinder und Gäste. Der Erlös des Konzertes betrug über 3.000 € und kommt der therapeutischen Arbeit im Albert-Schweitzer-Kinderdorf Sachsen e.V. zugute.

Viele Gäste und Freunde des Kinderdorfes nutzten die Gelegenheit, um in vorweihnachtlicher Atmosphäre den musikalischen Darbietungen zu lauschen und sich außerdem über die aktuelle Arbeit im Kinderdorf zu informieren. Das Konzert war von der Sängerin Elisabeth Letocha initiiert und von den beteiligten Künstlern mit viel Engagement und Einfühlungsvermögen vorbereitet worden.

Sowohl die anwesenden Kinder aus dem Kinderdorf als auch die Gäste hatten viel Freude an dem abwechslungsreichen Programm mit besinnlichen und heiteren Texten und Melodien.

Gäste waren unter anderem die Bundestagsabgeordnete Christa Reichard der Schirmherr der Vereins, Staatsminister a.D. Dr. Hans Geisler.

Wir danken allen, die dieses Konzert durch Spenden oder ihre Mitwirkung oder Teilnahme unterstützt haben, sehr herzlich.

Das Konzert stand unter der Schirmherrschaft der Sächsischen Landesstiftung Natur und Umwelt und des Staatsministers a.D. Dr. Hans Geisler.

Künstlerische Leitung: Elisabeth Letocha
Musikalische Leitung: Kpm. Andreas Henning
Mitwirkende: Elke Kottmair, Martina Heger, Jeannette Oswald, Anna Piontkowsky, Martin Gebhard, Marcus Günzel, Gerd Wiemer,Bettina Freitag (Violine), Jura Nikiforova (Violine), Elisaveta Urban (Viola), Benjamin Schwarz (Cello)

Betreutes Einzelwohnen für Jugendliche

Seifenblasen

Im Dezember 2006 zog erstmals eine Jugendliche unseres Kinderdorfes in das "Betreute Einzelwohnen" in Dresden ein. Wir haben diese Betreuungsform geschaffen, um Jugendlichen den Start in die Selbstständigkeit zu erleichtern und ihnen in lebenspraktischen Fragen sowie bei der Berufsausbildung noch eine Zeit lang zur Seite zu stehen. Ziel dieses Angebotes ist es, Jugendlichen bei Bedarf im Alltag und in Ausbildungsfragen Hilfestellungen zu geben, ihnen in Konfliktsituationen Beratung und Unterstützung anzubieten sowie schrittweise die Integration in ein eigenes neues Lebensumfeld zu ermöglichen. Dazu steht erfahrenes Fachpersonal zur Verfügung. Der Verein hat für das Betreute Wohnen eine kleine geeignete Wohnung angemietet. Nach Beendigung der Hilfe soll die Jugendliche die Wohnung übernehmen und weiterhin bewohnen können.

Erstes Kinderdorfhaus in Dresden besteht seit zwei Jahren

Im Frühjahr 2006 hat unser Verein das erste Kinderdorfhaus im Stadtgebiet von Dresden eröffnet. Inzwischen leben insgesamt sieben Kinder in dieser neuen Kinderdorffamilie. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass die Integration in das unmittelbare Umfeld gelungen ist und gute nachbarschaftliche Kontakte entstanden sind. Für die aufgenommenen Kinder ist diese Akzeptanz eine wichtige Voraussetzung, um Stabilität und Zutrauen zu sich selbst zu gewinnen und zu einem angemessenem Umgang mit anderen zu finden. In diesem Jahr haben die Kinder große Entwicklungsschritte machen können und unter der einfühlsamen Begleitung der Kinderdorfeltern und externer Therapeuten eigene Ressourcen entdeckt und weiterentwickelt.

Das Tonkachel Projekt

Bereits seit Jahresbeginn 2003 steht den Kindern im Kinderdorf ein Keramikbrennofen für kreative Arbeiten mit unterschiedlichen Keramikwerkstoffen zu Verfügung. Unter Anleitung von Mitarbeiterinnen des Kinderdorfes sind schon viele interessante Gefäße und Figuren entstanden ...

mehr
Kinderdorf Kinderspielplatz Kind-Portrait

Helfen Sie mit …

Um den Kindern ein Zuhause geben zu können, ist viel nötig. Helfen Sie mit, unterstützen Sie uns bei der Arbeit. Jede Spende ist sehr Willkommen und wird dringend benötigt. mehr

DZI-Spendensiegel

DZI-Spendensiegel Dem Albert-Schweitzer-Kinderdorf in Sachsen e.V. wurde das DZI-Spendensiegel zuerkannt